"Unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2017. Dies sind die Abenteuer eines jeden Besuchers der mit dem Planetarium in Demmin, ca. 60 Minuten lang unseren Sternhimmel erforschen möchte, und eventuell ein Leben lang an der Astronomie Freude findet. Man kann sich viele Lichtjahre von der Erde in Gedanken entfernen und Wissen über  Galaxien erfahren, das bisher nur Wissenschaftlern vorbehalten war." (frei nach Star Trek)
 

 

 

 

 

Aktuelles:

Das Jahresprogramm 2017 ist jetzt HIER erhältlich. Wer im August den abendlichen Sternenhimmel beobachtet, wird merken, dass es jetzt schnell früher am Abend dunkel wird. Wer den Blick nach oben richtet wird das Sommerdreieck sehen. Es setzt sich aus dem hellen Stern Wega im Sternbild Leier, Deneb im Schwan und Atair im Adler. Das Band der Milchstraße kann im Demminer Umland deutlich am klaren Nachthimmerl gesehen werden. Es verläuft mitten durch das Sommerdreieck. Im Osten gehen mit Pegasus und Andromeda die ersten Herbstbilder auf. Tief im Süden, im unteren Teil des Sternbildes Schlangenträger, macht Saturn auf sich aufmerksam. Weiter nach Osten folgen ihm der ferne Zwergplanet Pluto und im Wassermann kann man mit einem Fernglas Neptun aufsuchen... all das ist auch bei Regen im Planetarium der Astronmiestation in Demmin zu sehen!

 

 

 

 

 

"Freude am Schauen und Begreifen ist die schönste Gabe der Natur" (Einstein, 1953)

Anmeldung und Termine: Tel. 03998-2097714

 Email: info@planetarium-demmin.de

 

Fachliche Fragen an Dr. M. Danielides:

Tel. 0151-5308 4028  Email: michael@danielides.com

 

 

Zeiss-planetarium mit sternwarte demmin